Web-Usability-Testing

Die Internetnutzung ist heute fast wichtigster Bestandteil der Informationsbeschaffung und für Millionen von Menschen unumgänglich, um sich auf dem Laufenden zu halten.
Der Überfluss an Webseiten, der geboten wird, macht die Auswahl immer schwieriger. Vor allem dann, wenn es sich um Dienstleistungen, Produkte o.ä. handelt, die man mehrfach in einer Stadt oder einem Stadtteil findet.

Ist man erst einmal auf eine gewünschte Webseite „gestoßen“, steht die Benutzerfreundlichkeit der Webseite im Vordergrund, um in kürzester Zeit die gewünschte Information zu erhalten. Einer der Vorteile des Internets ist die Schnelligkeit der Informationsbeschaffung.

Um eine effektive und repräsentative Webseite zu generieren, die dem Web-User eine optimale Informationsbeschaffung ermöglicht, ist die Benutzerfreundlichkeit ausschlaggebend. Um diese zu optimieren wird das in Fachkreisen sogenannte „Web-Usability-Testing“ angewendet: eine Methode, bei der durch Testpersonen die Benutzerfreundlichkeit einer Website untersucht und bewertet wird.

Ablauf des Web-Usabilty-Testings

1. Website „studieren“:
Vor Beginn des Tests muss die Website im Detail gelesen und selber bewertet werden.

2. Vorabinterview/Aufgaben erstellen:
Hierbei wird ein Vorabinterview (allgemeine Fragen an die Probanden zu Ihren Gewohnheiten mit dem Internet) und zwischen 5 und 10 speziell auf die Website abgestimmte Aufgaben für die Probanden erstellt, die der Proband lösen muss.

3. Testablauf mit Probanden:
Das Vorabinterview und die Aufgabenlösung erfolgt durch die Probanden. Die Probanden sind unterschiedlichen Geschlechts zwischen 25 und 50 Jahren mit festem und selbstständigem Einkommen. Sie werden dabei gebeten „laut zu denken“ und ihren Vorgang/Suche in Worten zu beschreiben. Während der Aufgabenlösung werden von uns Notizen erstellt und die Zeit gemessen. Anschließend gibt es ein Abschlussgespräch mit den Probanden um alle positiven aber auch negativen Erfahrungen mit der Webseite zu erfassen.

4. Analyse und Bewertung:
Der Test wird anhand der Antworten der Aufgabenstellung (wenn sie gelöst wurden), der Zeit und den Gesprächen/Notizen analysiert und bewertet.

5. Konzepterstellung:
Die Ergebnisse und Verbesserungsvorschläge werden schriftlich und als Präsentation erstellt.

6. Präsentation der Gesamtbewertung:
Der Gesamtablauf und die Ergebnisse werden dem Kunden inkl. Handout der Gesamtbewertung vorgestellt.

Wenn gewünscht, übernehmen wir natürlich auch die Umsetzung der Ergebnisse des Usability-Testings.